Wann können Sie Eigenblut spenden?

  • bei einer vorausplanbaren Operation, deren Termin innerhalb von 3 bis 5 Wochen fest angesetzt ist und bei der voraussichtlich eine Bluttransfusion notwendig ist
  • wenn Sie gesund sind, insbesondere betreffend Herz und Kreislauf
  • wenn Sie genügend Blut haben (Hämoglobin)
  • wenn Sie keine Blutverdünnung haben (Antikoagulation)
  • wenn Sie nicht älter als 80 Jahre sind

Wie wird die Eigenblutspende organisiert?

  • Ihr Operateur füllt ein spezielles Anmeldeformular aus und bestätigt darin den Operationstermin und die voraussichtlich benötigte Anzahl Blutkonserven.
  • Dieses Anmeldeformular wird an Ihren Hausarzt weitergereicht.
  • Der Hausarzt ergänzt die Anmeldung mit Angaben über Ihren Gesundheitszustand und bestätigt, dass er die Blutspenden für Sie als möglich erachtet.
  • Ihr Hausarzt verschreibt Ihnen gleichzeitig Eisentabletten zur Unterstützung der Blutbildung.
  • Anschliessend schickt er das Anmeldeformular an das Blutspendezentrum Aarau.
  • Sie werden dann von uns zu den notwendigen Blutspenden aufgeboten. Zwischen zwei Spenden muss mindestens eine Woche Pause liegen. Die letzte Blutspende soll nicht weniger als eine Woche vor der Operation erfolgen.
  • Zum Spendezeitpunkt dürfen keine Infektionen mit Fieber vorhanden sein und die letzte Zahnarztbehandlung muss mindestens 3 Tage zurückliegen (Gefahr von Bakterien im Blut).

Eigenblutspende-Ablauf

  • Bei der ersten Blutspende erfolgt ein Gespräch mit dem Spendearzt, der Ihre Fragen beantwortet und nochmals überprüft, ob Sie spenden dürfen.
  • Pro Spende wird Ihnen knapp ein halber Liter Blut entnommen.
  • Bei jeder Blutspende wird auch Ihre Blutgruppe bestimmt und das Blut auf die Infektionskrankheiten Hepatitis B und C (Gelbsucht), sowie HIV (AIDS) und Syphilis hin überprüft. Finden sich unerwartet Infektionszeichen, muss die Spende vernichtet werden.
  • Sie sollten am Tag vor der Spende sowie am Spendetag jeweils mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken, damit Sie den Volumenverlust durch die Blutspende ohne Schwindel- und Ohnmachtsgefühle ertragen.
  • Für jede Blutspende müssen Sie etwa eine Stunde Zeit einrechnen.

Wichtig

  • Von Ihnen nicht benötigte Eigenblutspenden dürfen vorschriftsgemäss nie an andere Personen abgegeben werden.
  • Die Kosten der Eigenblutherstellung übernimmt nach Abzug des Selbstbehaltes Ihre Krankenkasse. Für nicht verwendbare Spenden müssen wir ebenfalls Rechnung stellen.